Hüftspezialist

Hüftspezialist München

Es stellt sich oft die Frage, was einen Hüftspezialisten ausmacht. Als eine gültige Definition zeichnet den Hüftspezialisten die Diagnostik und Behandlung von Hüfterkrankungen aus. Die Diagnostik kann ohne Apparate oder unter Zuhilfenahme von verschiedenen Apparaten erfolgen. Die Behandlungen können entweder nicht operativ (konservativ) oder operativ erfolgen.

In den meisten Fällen ist ein Hüftspezialist auch Spezialist für andere Gelenke oder Gebiete. Im Gegensatz dazu hat sich Dr. Völker gezielt nur auf die Hüfte spezialisiert. Diese besondere Spezialisierung findet sich national aber auch international sehr selten. Sie ist jedoch ein sehr großer Vorteil für den Arzt und damit auch für die Patienten. Eine Verteilung auf mehrere Spezialgebiete vermindert zwangsläufig die Expertise und Konzentration.

Man unterscheidet also zwischen einem wirklichen Hüftspezialisten und einem „Auch“-Hüftspezialisten. Für die Patienten ist dies nicht leicht auseinander zu halten.

Beispiele für Diagnostik ohne Apparate: Anamnese, Fremdanamnese (neigt der Betroffene zum Humpeln?), Untersuchung.

Beispiele für Diagnostik mit Apparaten: Röntgen, Ultraschall, MRT, CT.

Beispiele für nicht operative Behandlungen: Krankengymnastik, entzündungshemmende Medikamente, Injektionen, Kernspinresonanztherapie.

Beispiele für operative Behandlungen: Arthroskopie, Oberflächenersatz, Hüft-Totalendoprothese (Kurzschaft oder Standardschaft).

Patientenmeinungen: google · jameda · aerzte.de